Elvermann Qualitätssiegel

Referenzen deutschlandweit

Lernen Sie hier unsere Arbeiten kennen.

Mit Schalungskonzept aus einer Hand auf die Zielgerade

23.10.2017 - Fellbach

Wand- und Deckenschalung am Wüst-Areal in Fellbach

Mit viel Interesse wurde die Entwicklung auf dem Wüst-Areal verfolgt. Nicht nur aufgrund der attraktiven Architektur mit viel Glas, einem begrünten Dachgarten und historischen Backsteinfassaden. Denn von den ersten Entwürfen bis zum ersten Spatenstich verging für die Bürkle Baugruppe fast ein Jahrzehnt.

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um einen fünfgeschossigen Wohn- und Geschäftsbau, in sehr zentraler Lage von Fellbach. Das voll unterkellerte Gebäude verfügt über eine Tiefgarage, Ladenflächen und einen Supermarkt. Die drei Obergeschosse bestehen aus fünf Mehrfamilienhäusern mit insgesamt 27 Wohneinheiten.

Die Gründung des Bauvorhabens erfolgte auf 684 Pfählen mit aufgesetzten Fundamentbalken bzw. Fundamentblöcken. Eine Besonderheit an diesem Objekt bestand darin, dass die Grundrisse der Mehrfamilienhäuser nicht wie üblich übereinanderliegen, sondern in sich gedreht waren. Auch der Umbau des unter Denkmalschutz stehenden sogenannten Magazingebäudes des ehemaligen Stanzwerkes war eine weitere Besonderheit für das von Ebner-Bürkle entwickelte Objekt.

Den Schalungsauftrag vergab das Bauunternehmen an Elvermann Schaltechnik.

Die Niederlassung Markgröningen (Raum Stuttgart) plante die PASCHAL Logo.3-Elemente als Großflächenelemente ein. Mit Elementgrößen von 240x340 und Keilspannern als Verbindungsmittel konnten hier enorm schnelle Schalzeiten erzielt werden.

Flexibel zeigten sich Bauunternehmen und Schalungsvermieter auch bei der Decke. Neben der Flex-Deckenschalungen (EL-Props, HT20-Träger, K1-Schaltafeln) sind einige Bereiche mit dem Ischebeck Alu Schalungsgerüst gelöst worden. Damit war ein perfektes Preis-/ Leistungsverhältnis gesichert.

Auftraggeber

Bürkle Baugruppe
zurück zur Übersicht