Ansprechpartner/in

Ludger Elvermann
Fon: +49 (0) 23 69 / 98 91 251
Fax: +49 (0) 23 69 / 98 91 95

ludger.elvermann@elvermann.de
Norbert Elvermann
Fon: +49 (0) 23 69 / 98 91 - 211
Fax: +49 (0) 23 69 / 98 91 - 91

norbert.elvermann@elvermann.de

Standorte

Elvermann GmbH | Hauptsitz

Zur Reithalle 72-76
D-46286 Dorsten- Lembeck

Fon: +49 (0) 23 69 / 98 91 0
Fax: +49 (0) 23 69 / 98 91 95
info@elvermann.de

Elvermann GmbH | NL Dortmund

Kleyer Weg 37
D-44149 Dortmund

Fon: +49 (0) 23 1 / 61 80 49 90
Fax: +49 (0) 23 1 / 61 80 49 91
dortmund@elvermann.de

Elvermann GmbH | NL Stuttgart

Im Sträßle 18
D-71706 Markgröningen

Fon: +49 (0) 71 45 / 93 60 00
Fax: +49 (0) 71 45 / 93 60 01
stuttgart@elvermann.de

Elvermann GmbH | NL Wulfen

Köhler Straße 17
D-46286 Dorsten- Wulfen

Fon: +49 (0) 2369 / 98 91 290
Fax: +49 (0) 2369 / 98 91 95
max.frank@elvermann.de

21. PASCHAL Bauseminar
am 21.02.2020 / Dortmund

Umfangreiches Know-how zum optimierten Einsatz von PASCHAL-Systemen und Fachwissen aus verschiedenen Bereichen des Bauwesens für Firmeninhaber, Bauleiter, Poliere, Arbeitsvorbereiter sowie Facharbeiter.

In der heutigen konkurrenzintensiven Branchenlage hängt der Unternehmenserfolg auch davon ab, wie gut der Baufachmannüber Schalungssysteme und deren effektive und zeitsparende Einsatzmöglichkeiten informiert ist.
Die PASCHAL­Seminare vermitteln den Teilnehmern wichtiges Know­how für den optimierten Einsatz der PASCHAL Systeme und Fachwissen aus verschiedenen Bereichen des Bauwesens. Zu aktuellen Themen gibt es Informationen und Praxistipps zu Normen, Techniken, Produkte oder Bauverfahren, um bei der Lösung der täglichen Aufgaben stets bestens gerüstet zu sein

Nach DIN EN 13670 in Verbindung mit DIN 1045-3 „Tragwerke aus Beton, Stahlbeton und Spannbeton – Bauausführung" sind Führungs- und Fachkräfte, die Beton nach Überwachungsklasse 2 verarbeiten, regelmäßig in Abständen von höchstens drei Jahren zu schulen, wobei die Schulungen nachzuweisen sind.
Die Teilnahme am 21. PASCHAL-Bauseminar erfüllt diese Anforderungen an solch eine Schulung.

Seminarthemen und Referenten:

Beton
Referent: Dipl.-Ing. Erhard Reichle Beratungsbüro für Baubetrieb, Ablaufoptimierung, Schalungskonzipierung, Gutachten, Lehrtätigkeit an Uni und FH.
„Sichtbeton“ in der Baustellenpraxis
• Vielfältige Einflussfaktoren auf die „Betonoberfläche“
(Wechselwirkung Schalhaut – Trennmittel – Beton)
• Praktische Ausführungshinweise bei der Herstellung von
Sichtbeton von der Betonannahme bis zur Nachbehandlung
• Beurteilungskriterien von der Ausschreibung bis zur Abnahme
• Tipps zur Fehlervermeidung
• Qualitätssicherung und Qualitätsüberwachung bei Sichtbeton.

Schalung
Referent: Dipl.-Ing. (FH) Hans-Peter Steiner, PASCHAL-Werk G. Maier GmbH Technische Dokumentation, Fachkraft für Mitarbeiterschulungen
Schalung in der Baustellenpraxis
• Praxisbezogene Baustellenberichte

Minimierung von Schalzeiten
• Bestimmung von Schalzeiten, Minimierung zur Steigerung der Effizienz, kürzere Wege und weniger Handgriffe bei größtmöglicher Arbeitssicherheit
LOGO.pro
Bei der einseitigen Ankertechnik der LOGO.pro können Ankerstellen von nur einer Seite aus bedient werden. Dies führt zu einem geringeren Personalbedarf und bedeutet in Verbindung mit Standardspannmaterial eine Zeit­ und Kostenersparnis.
NeoR
Weniger Gewicht, mehr Performance, universell einsetzbar und kompatibel mit allen PASCHAL­Systemen. Die neue Leichtschalung aus dem Hause PASCHAL.

„Betonüberwachung“ auf der Baustelle mit Maturix
• Intelligente Bestimmung der aktuellen Druckfestigkeit in
Echtzeit
• Temperaturkontrolle zur Ermittlung der
Nachbehandlungsdauer
• Automatische Dokumentation der Reifeentwicklung des
Betons zur Qualitätssicherung

PASCHAL-Plan light 12.0
Referent: Referent: Dipl.-Ing. (FH) Ralf Schmider, planitec GmbH Fachkraft für Schulung, Vertrieb und Support von Schalungssoftware
PPL 12.0 – die Schalungsplanungssoftware Durch das Erstellen eines individuellen Schalplanes mit PPL 12.0 entsteht eine koordinierte Taktplanung und eine aufeinander abgestimmte Ressourcenauslastung.
PPL 12.0 vereinfacht die projektbezogene Schalungsplanung und erlaubt das Projizieren des 3D­Schalungsmodells auf iOS unterstützte Endgerät des Anwenders.
Diese Art der Visualisierung ermöglicht ein noch besseres, schnelleres Verstehen der Schalungslösung sowie deren Umsetzung und Kontrolle auf der Baustelle ohne Sprachbarrieren.